Daten von über 15 Jahren bei einem Speicherintervall von 10 Sekunden

Die Sensoren der Serie 55 von Reinhardt sind neu designt und bieten laut Hersteller moderne Technologie, verbesserte Auflösung, hohe Messgenauigkeit, einfache Inbetriebnahme und sicheren Betrieb.

Die Umweltsensoren der Serie 55 wurden neu designt

Sie messen Temperatur, Luftfeuchte, Taupunkt, Windchill, Luftdruck, barometrischen Luftdruck, Windgeschwindigkeit mit Spitzen, Mittelwert, Windrichtung und
vorherrschende Windrichtung. Für externe Sensoren gibt es bis zu fünf analoge Eingänge (0 – 4.095 VDC). An der zweiten seriellen Schnittstelle kann u. a. ein
GPS-Empfänger angeschlossen werden. Die Sensoren lassen sich über die Schnittstelle mit der aktuellen Firmware aufrüsten. Neben der RS232-Schnittstelle
stehen optional RS422/RS485, USB, Ethernet mit PoE-Schnittstellen, ein WLAN-Modul und ein externer TCP/IP-Konverter zur Verfügung.
Der Datenlogger fasst die Daten von mehr als 15 Jahren bei einem Speicherintervall von 10 Sekunden. Die Webseite auf der internen SD-Karte kann mit der PoE-Option über jeden Browser abgerufen werden. Ein FTP-Zugang ermöglicht das Herunterladen der Wetterdaten und das Anpassen der Web-Seite an eigene Vorgaben. Bei der Option PoE genügt das Anschließen an einen PoE-fähigen Router oder Switch, um den Sensor im vorhandenen Netzwerk für den gleichzeitigen
Zugriff mehrerer Clients einzubinden.
Optionale Steuerausgänge stellen bei Über- oder Unterschreitung von Messwerten einen Schaltkontakt und eine Schaltspannung von 5 VDC bereit. Für vielfältige Steuerungen lassen sich so die Messwerte von bis zu drei Sensoren logisch verknüpfen (Gebäudesteuerungen etc.).

Weitere Informationen: www.reinhardt-testsystem.de

14.05.2018