Parkleitsystem

Künstliche Intelligenz erleichtert Parkplatzsuche

Die Hybridkamera kombiniert optische Bild- und Radardaten und erreicht eine Detektionsgenauigkeit von mindestens 99,8 %, selbst bei widrigen Umgebungsbedingungen wie Nebel oder staubiger Luft

Die Anforderungen an moderne Parkhäuser werden immer komplexer. Sie sollen nicht nur hell und freundlich sein und großzügigere Parkplätze bieten, sondern den Parkplatzsuchenden intelligent zu seinem freien Stellplatz leiten. Auch die Vorbereitungen in Richtung autonomes Parken laufen auf Hochtouren. Doch jedes Parkleitsystem ist immer nur so gut wie die Daten, mit denen es gespeist wird. Zuverlässige Ergebnisse erfordern eine hohe Genauigkeit bei der Erfassung des Ist-Zustandes.
Für Anwendungsfälle, in denen die Installation einer Einzelstellplatzerfassung zu aufwendig oder kostenintensiv ist, bietet die RTB Gruppe aus Bad Lippspringe ein bilanzierendes System an. Es handelt sich um das hybride Kamerasystem NOSCO, das in Kombination mit einem neuronalen Netz für extrem gute Detektionsraten selbst bei sehr komplexen Fahrszenen sorgt. Die Hybridkamera fusioniert die Daten zweier Sensoren (Kamera und Radar), die im Einfahrt- bzw. Ausfahrtbereich und an Rampen von Parkhäusern gesammelt werden. Über ein bilanziertes Verfahren wird dann der Belegungszustand des Parkhauses bis zu einer Genauigkeit von mindestens 99,8 % ermittelt und an den Parkleitserver weitergegeben, der dieAnzeigen entsprechend steuert.
Künstliche Intelligenz ist als Oberbegriff in aller Munde und wird sicherlich auch im Verkehrswesen zukünftig immer mehr Einzug halten. Im Bereich des Parkens wurde bei dem System bereits durch die Implementierung eines neuronalen Netzwerkes ein erster Grundstein in diese Richtung gelegt. Die Herausforderung für die Zukunft des Parkens wird nun sein, darauf aufzubauen und weitere Möglichkeiten auszuschöpfen.

Weitere Informationen: www.rtb-bl.de

31.08.2020