Roadshow

„Grundwasser schützen, den natürlichen Wasserkreislauf unterstützen“

Die dritte Roadshow zum Entwässerungsmanagement hält in Hamburg, Wolfsburg, Dresden, Dortmund, Ingolstadt, Böblingen

Mit neuen Inhalten rund um das Motto „Grundwasser schützen, den natürlichen Wasserkreislauf unterstützen“ startet im Herbst die inzwischen dritte Roadshow „ACO  Regenwelten“. In insgesamt sieben Städten können sich Planer, Behördenvertreter und Bauunternehmer vom 22. 10. bis 21.11.2019 über aktuelle Entwicklungen eines zukunftsfähigen, gesamtheitlichen Entwässerungsmanagements, aber auch über realisierte Lösungen aus ihrer jeweiligen Region informieren. Für die Veranstaltungsstädte
Hamburg, Wolfsburg, Dresden, Dortmund, Ingolstadt, Böblingen und Köln konnten Vertreter aus der Wissenschaft, Planung und aus den Reihen der Betreiber als Referenten mit interessanten Beiträgen gewonnen werden. Themen wie Risikomanagement, Starkregen, Entwässerungsplanung im Kontext von Klimawandel und -anpassung oder auch Regenwasserbehandlung stehen auf der Agenda.

Begleitende Ausstellung mit professionellen Lösungen für die Regenwasserbehandlung und den Gewässerschutz
Wieder dabei sind Dipl.-Ing. Markus Blaschke, Schulungsleiter ACO Academy, mit einem Impulsvortag und der Diplom-Meteorologe Dr. Meeno Schrader, der über die Herausforderungen des Klimawandels referiert. Ergänzend zu den ausgewählten Referaten wird es an allen Standorten eine begleitende Ausstellung mit professionellen Lösungen für die Regenwasserbehandlung und den Gewässerschutz geben. Wie in den Jahren zuvor ist das vorrangige Ziel, mit der Roadshow den interdisziplinären Austausch vor Ort zu unterstützen und zu forcieren. Die zwei bisherigen Veranstaltungsreihen haben gezeigt, dass im Zusammenhang mit Regenwassermanagement, dem Umgang mit Starkregenereignissen und dem Gewässerschutz nur gemeinsames Handeln wegweisende Lösungen mit sich bringt.

Weitere Informationen: www.aco-regenwelten.de

21.05.2019