Amphibienschutz

Wirkungsvolle Leiteinrichtungen aus Stahl helfen beim Artenschutz

Die Leitprofile lenken die Amphibien sicher in die Tunnel

Jedes Jahr im Frühjahr, ab einer Nachttemperatur von ca. +5° C, beginnt die Wanderung von Fröschen, Kröten und Molchen. Viele von ihnen erleiden auf dem Weg zu den Laichgewässern den Verkehrstod. 

Volkmann & Rossbach beschäftigt sich als Unternehmen für Straßen- und Verkehrssicherheit seit vielen Jahren mit dem Thema Amphibien- und Kleintierschutz und entwickelte infolgedessen einfache, technisch ausgereifte sowie sehr wirkungsvolle Leiteinrichtungen aus Stahl für den Artenschutz.  

Mit dem unterhaltsarmen, langlebigen und schnell zu verbauenden System AmphibienGuard wurden individuelle Lösungen für den Artenschutz geschaffen, die sich optimal an die örtliche Topografie anpassen lassen. Gehrungsschnitte und die flexiblen Winkelbleche von 10–90° garantieren den fugenfreien Verbau auch unter schwierigen Bedingungen. Zudem schließt ein doppelter Überhang mit einer Breite von 70 mm und einer zusätzlichen 90°-Abkantung von 20 mm nach unten das Überklettern der Leitprofile aus.  Die Laufstraße mit einer weiteren Abkantung von 50 mm wird ins Erdreich eingebunden, sodass ein Unterwandern der Leiteinrichtung verhindert wird.  

Durch den fachgerechten Einbau der Tunnel und der Amphibienleiteinrichtung werden die Tiere sicher von und zu ihren Laichgewässern geleitet, ohne Straßen queren zu müssen.  Sonderlösungen, die in Höhe des Leitprofils und Breite der Lauffläche vom Standard abweichen, können vom Hersteller für die entsprechende Einsatzmöglichkeit produziert werden.  

Das System entspricht den Anforderungen des MAmS 2000 (Merkblatt zum Amphibienschutz an Straßen).

Weitere Informationen
VOLKMANN & ROSSBACH
GmbH & Co. KG
D-56410 Montabaur
www.volkmann-rossbach.de

24.03.2021