Smartphone-App

Mobilität zeitgemäß erfassen – Mobilitätsanalysen neu denken

Mit Smartphone-Apps soll das Mobilitätsverhalten erfasst und analysiert werden

Städte, Gemeinden und Regionen stehen in Zeiten der Mobilitätswende vor alten und neuen Herausforderungen. Anreize und Maßnahmen, um einen Wandel des Mobilitätsverhaltens herbeizuführen, müssen identifiziert werden. Grundbedingung für die zielgerechte Umsetzung von Maßnahmen ist, das aktuelle Mobilitätsverhalten sowie die Bedürfnisse der Menschen im Personenverkehr zu kennen und zu verstehen.


Zu diesem Zweck müssen Mobilitätsdaten erhoben werden –was bisher mit hohem Aufwand und ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Aussagekraft verbunden war. Doch innovative Methoden der Datenerfassung, welche diese Hürde zu nehmen wissen, stehen bereits im produktiven Einsatz.


Eine zeitgemäße Erfassung von Mobilitätsdaten erfolgt digital per App und erlaubt eine zentrale Auswertung aus automatisch bereitgestellten und selbstverständlich anonymisierten Rohdaten – lückenlos und in Echtzeit. Klassische Mobilitätsanalysen, beispielsweise der Modal Split nach sozioökonomischen oder räumlichen Kriterien, sind damit automatisiert möglich und können durch webbasierte Auswertungswerkzeuge umfassend und flexibel erweitert werden.
Ein entscheidender Mehrwert liegt darüber hinaus in neuen Möglichkeiten der Beobachtung von Verhaltensänderungen über die Zeit hinweg – mit Analysen aus Dauerbeobachtungen gewinnen planerische Aussagen an Substanz. Diese sind tiefer gehend als Momentaufnahmen einer herkömmlichen Erhebung und erlauben Aussagen über die konkrete Wirkung von Maßnahmen im Verkehrsbereich. Doch auch die Probanden haben einen Vorteil: sie erfahren mühelos alles über ihr Mobilitätsverhalten – beispielsweise vollständige Statistiken über ihre Wege und Verkehrsmittel sowie ihren ökologischen Fußabdruck.


Innovative Werkzeuge wie beispielsweise MobiMeter revolutionieren die Erfassung und Analyse des Mobilitätsverhaltens und stellen bisher übliche Methoden in den Schatten. Tracking, automatische Verkehrsmittelerkennung und Online-Fragebogen liefern in Synergie mit speziell abgestimmten Auswertungswerkzeugen die Basis für fundierte Entscheidungen im Mobilitätsbereich. So können Verkehrsinfrastruktur und Mobilitätsangebote in Zukunft besser auf die Bedürfnisse der Nutzerinnen abgestimmt werden.


Weitere Informationen
PRISMA solutions Deutschland GmbH
D-10119 Berlin
www.prisma-solutions.de

1.04.2021